Gesichtsenthaarung

Nadelepilation: Ein erprobtes Verfahren! Sicher und effektiv.

Bereits 1875 hatte Dr. Charles E. Michel die Idee, Haare direkt an der Wurzel zu entfernen, indem er galvanischen Strom an eine Nadel anschloss und so das Haar im Haarfollikel zerstörte ohne die Haut zu verletzen. So konnte das Haarwachstum erfolgreich gestoppt werden. Die heutige Gerätetechnik kann die Behandlung punktgenau auf den Haar-und Hautzustand, sowie auf das Schmerzempfinden einstellen. Das bedeutet: Eine sanfte und so gut wie schmerzfreie Haarentfernung, die international als einzige permanente Haarentfernung anerkannt ist.

Welche Haarfarben können behandelt werden?

Der große Vorteil der Nadelepilation gegenüber der Epilation mit IPL oder Laser ist, dass diese Methode bei allen Haarfarben funktioniert, unabhängig davon, ob die Haare blond, dunkel, hell, grau oder rot sind. Sie ist ebenso geeignet für dicke, deformierte oder eingewachsene Haare. Die Epilation kann sowohl im Gesicht, als auch am ganzen Körper durchgeführt werden, nicht jedoch auf Schleimhäuten.



Wie läuft die Behandlung ab?

Die Anzahl der Behandlungen und die Behandlungsabstände variieren von Fall zu Fall und hängen vom jeweiligen Hautzustand ab und natürlich von der epilierenden Fläche. Die erfahrende Fachkraft wird mit Ihnen im Beratungsgespräch die voraussichtliche Behandlungsdauer und den Intervall festlegen, sowie über die anfallenden Kosten informieren. Auf Wunsch kann auch eine Testbehandlung vereinbart werden. Für die Epilation werden ausschließlich sterile Einmalnadeln/-sonden verwendet, die ein hygienisches Arbeiten garantieren.

Was fühle ich während der Behandlung?

Die Epilation ist ein sehr sensitiver Therapiebereich, in dem es neben guten Sachkenntnissen auch auf ein besonderes Vertrauensverhältnis ankommt. Wenn die Nadelepilation richtig ausgeführt wird, ist sie gut zu ertragen und hinterlässt auch keine Narben, wie häufig behauptet wird. Das Wichtigste bei einer Nadel-/Sondenepilation ist die korrekte Insertion in den Follikel. Sowohl der Einstig als auch die Stromimpulse sind bei fachgerechter Anwendung kaum zu spüren oder gar schmerzhaft. Anders bei einer Perforation durch die Follikelwand oder bei inkorrekter Insertion in die Haut: Hier spürt man den Einstich sehr deutlich und der daraufhin freigegebene Strom kann als sehr schmerzhaft empfunden werden.

Nach der Behandlung

Nach jeder einzelnen Epilation kann es zu vorübergehenden Rötungen und Schwellungen kommen, die jedoch nach einigen Stunden und spätestens nach einem Tag von selbst verschwinden. Um beste Behandlungsergebnisse zu erzielen, empfiehlt es sich daher, ein hautberuhigendes und kühlendes Gel, wie z.B. Aloe Jelly, auch zu Hause zu verwenden.

Warum ist die dauerhafte Haarentfernung ein langwieriger Prozess?

Die Elektroepilation ist zeitaufwendig, da jedes einzelne Haar behandelt werden muss und diese einem bestimmten Wachstumszyklus unterliegen. Die Hauptwachtmsphase (anagen) ist die Phase, in der das Haar epiliert werden sollte. Außerdem muss die Insertion optimal sein, damit die Papille und alle Keimzellen in der Wurzelscheide auch definitiv zerstört werden. Da sich jedoch zu Beginn der Behandlung je nach Körperstelle ca. 60% der Haare in der telogenen Phase befinden, sind die ersten Epilationssitzungen nur bedingt von Erfolg gekrönt, denn hinter dem epilierten Haar kann bereits ein neu entwickeltes Haar sein.
Die kurzen Zeitabstände zwischen den einzelnen Sitzungen sind daher für den Erfolg sehr wichtig. Je nach Ort und Zustand der Haare und der Haut müssen ca. 1 bis 1 ½ Jahre bis zum Abschluss der Behandlung einkalkuliert werden, wobei die zeitlichen Abstände zwischen den Sitzungen immer länger werden.

NO MORE SHAVING

Kein Traum, sondern Wirklichkeit. Die Nadelepilation befreit Sie von unerwünschtem Haarwuchs. Und das für immer!
Informieren Sie sich unverbindlich in einem persönlichen Gespräch detaillierter über die dauerhafte Haarentfernung mittel Elektroepilation. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, Ihr haariges Problem los zu werden.